Der Artikel wurde in den Einkaufswagen gelegt.

Andere Kunden kauften auch

Zurück zum Produktkatalog

Geschäftsbedingungen

1 Allgemeine Bestimmungen

  1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Einkauf im e-Shop shop.plastkon.cz. Die Bedingungen konkretisieren die Rechte und Pflichten von einzelnen Vertragsparteien, wozu gehören:
    1. der Verkäufer, BizBox Customer Services, s.r.o., IČO (tschechische Identifikationsnummer) 293 76 823, mit Hauptsitz in Brno, 616 00, U Vodárny 2a, Tschechische Republik (ausführlich in der Sektion Kontaktieren Sie uns),eingetragen im Handelsregister beim Kreisgericht in Brünn (Brno) unter der Nummer C 76821
    2. der Verkäufer und
    3. Hersteller von Plastkon Produkten, Plastkon product s.r.o., IČO (tschechische Identifikationsnummer) 633 21 289, mit Hauptsitz in Mikulovice, 790 84, Hlavní 147, Tschechische Republik (ausführlich in der Sektion Kontaktieren Sie uns), eingetragen im Handelsregister beim Kreisgericht in Ostrava unter der Nummer C 8269, nachstehend auch als „technischer Partner“ bezeichnet.
  2. Alle verträglichen Beziehungen werden in Übereinstimmung mit den tschechischen Gesetzen abgeschlossen. Wenn eine Vertragspartei Verbraucher ist, richten sich die durch die Geschäftsbedingungen nicht geregelten Beziehungen nach dem Gesetz Nr. 89/2012 Sb., Tschechisches Bürgerliches Gesetzbuch, in der geltenden Fassung (nachfolgend als Bürgerliches Gesetzbuch bezeichnet), und dem Gesetz Nr. 634/1992 Sb., über den Verbraucherschutz, in der geltenden Fassung (nachfolgend als Verbrauchergesetz bezeichnet). Für Verbraucher aus einem anderen Land als der Tschechischen Republik richten sich die durch die Geschäftsbedingungen nicht geregelten Rechtsbeziehungen weiter nach den subsidiären Rechtsvorschriften im Land des Verbrauchers.
  3. Wenn die Vertragspartei kein Verbraucher ist, richten sich die durch die Geschäftsbedingungen nicht geregelten Beziehungen ausschließlich nach dem Gesetz Nr. 89/2012 Sb., Tschechisches Bürgerliches Gesetzbuch, in der geltenden Fassung (nachstehen als Bürgerliches Gesetzbuch bezeichnet).

2 Begriffsdefinitionen

  1. Der Verbrauchervertrag ist ein Kaufvertrag, Werkvertrag, eventuell andere Verträge, wenn Vertragsparteien auf der einen Seite der Verbraucher und auf der anderen Seite der Lieferant, bzw. der Verkäufer sind.
  2. Der Lieferant/Verkäufer ist jemand, der bei Vertragsabschluss im Rahmen seiner geschäftlichen oder anderen unternehmerischen Tätigkeit handelt. Er ist ein Unternehmer, der direkt oder mit Hilfe von anderen Unternehmern dem Käufer Produkte verkauft oder Diensteistungen leistet.
  3. Der Käufer/Verbraucher ist jemand, der bei Vertragsabschluss im Rahmen keiner geschäftlichen oder anderen unternehmerischen Tätigkeit handelt. Er ist eine natürliche oder juristische Person, die Produkte kauft oder Dienstleistungen nutzt, wobei andere als unternehmerische Ziele verfolgt werden.
  4. Käufer/Nicht-Verbraucher ist jemand, der bei Vertragsabschluss im Rahmen seiner geschäftlichen oder anderen unternehmerischen Tätigkeit handelt.
  5. Der Kaufvertrag, wenn der Käufer Verbraucher ist zum Vorschlag für den Abschluss eines Kaufvertrags wird die Platzierung der angebotenen Waren auf den e-Shop-Seiten vom Lieferanten, der Kaufvertrag entsteht durch die Absendung der Bestellung vom Käufer/Verbraucher und durch die Annahme der Bestellung vom Lieferanten. Diese Annahme wird vom Lieferanten unverzüglich mit einer informativen E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse bestätigt; die Vertragsentstehung betrifft diese Bestätigung jedoch nicht. Der entstandene Vertrag (einschließlich des vereinbarten Preises) darf nur aufgrund einer Vereinbarung beider Vertragsparteien oder aufgrund rechtlicher Gründe verändert werden.
  6. Der Kaufvertrag, wenn der Käufer kein Verbraucher ist zum Vorschlag für den Abschluss eines Kaufvertrags wird die abgesandte Bestellung vom Käufer und der Vertrag entsteht im Moment der Zustellung einer verbindlichen Zustimmung des Verkäufers mit diesem vom Käufer gemachten Vorschlag.
  7. Der technische Partner ist ein für die Qualität und Mängel der zu verkaufenden Produkte zuständiger Unternehmer, der gegenüber dem Lieferanten für die Erledigung der einzelnen Reklamationen der mangelhafte Ware und für die Rücknahme der Ware innerhalb der gesetzlichen Frist, wenn der Verbraucher vom Fernabsatzvertrag zurücktritt, vertragsverantwortlich ist. Zu diesem Partner wird der Hersteller der Plastkon Produkte, in dessen Auftrag auch der Lieferant handeln kann.

3 Informationen über den abgeschlossenen Vertrag und über die Geschäftsbedingungen

  1. Durch den Vertragsabschluss bestätigt der Käufer, dass er sich mit den Geschäftsbedingungen, Bedingungen der Warenrückgabe, des Datenschutzes und des Einsatzes von Cookies in diesem e-Shop, sowie mit der Art und Weise der Durchführung einer Reklamation vertraut gemacht hat und dass er damit einverstanden ist. Auf diese Geschäftsbedingungen wird der Käufer in ausreichender Weise vor der Realisierung der Bestellung aufmerksam gemacht und es besteht für ihn die Möglichkeit, sich damit vertraut zu machen. Diese Geschäftsbedingungen sind ein wesentlicher Bestandteil des abgeschlossenen Vertrags.
  2. Der Vertrag wird für Verbraucher aus der Tschechischen und Slowakischen Republik in tschechischer Sprache, für Verbraucher aus der Republik Österreich, Bundesrepublik Deutschland und Schweizerischen Eidgenossenschaft in deutscher Sprache, für Kunden aus dem Königreich Belgien und Großherzogtum Luxemburg in französischer Sprache, für Kunden aus dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland, den Niederlanden und für Käufer/nicht Verbraucher in englischer Sprache und für Kunden aus der Republik Polen in polnischer Sprache abgeschlossen. Wird durch die Umstände auf Seiten des Verkäufers oder des Käufers nicht daran verhindert, kann der Vertrag auch in einer für beide Seiten verständlichen Sprache abgeschlossen werden.
  3. Der abgeschlossene Vertrag (Bestellung des Käufers) wird vom Verkäufer zum Zweck seiner erfolgreichen Erfüllung archiviert und ist nicht Dritten, mit Ausnahme vom technischen Partner, zugänglich. Informationen über die einzelnen, zum Vertragsabschluss führenden Schritten ergeben sich aus dem Bestellungsprozess in diesem e-Shop und für den Käufer besteht die Möglichkeit, die Bestellung vor deren Absendung zu kontrollieren und eventuell auch zu korrigieren.
  4. Die Geschäftsbedingungen werden auf den Webseiten dieses e-Shops angezeigt, wodurch ihre Archivierung und Reproduktion für den Käufer ermöglicht ist.
  5. Kosten der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (Telefon, Internet usw.) zwecks der Verwirklichung einer Bestellung sind in üblicher Höhe, abhängig vom Tarif des jeweiligen Telekommunikationsservice, das der Besteller nutzt, und werden vom Lieferanten nicht erstattet.
  6. Zum Zeitpunk der Bezahlung der Ware überträgt der Verkäufer Eigentums- und Nutzungsrechte an dieser Ware an den Käufer. Der Käufer verpflichtet sich zugleich, den gesamten Kaufpreis in der in diesen Bedingungen und in der verbindlichen Bestellung angegebenen Weise zu bezahlen.
  7. Jeder Bestellung wird eine Rechnung/ein Steuerbeleg beigelegt, die/der zugleich als Lieferschein dient, falls gleichzeitig kein Protokoll über die Zustellung der Bestellung ausgefertigt wird. Der Käufer übernimmt die Ware in der in der Bestellung angegebenen Weise. Durch seine Unterschrift bestätigt er die Übernahme der Ware vom Lieferanten oder von logistischen Partnern (Abnahmestellen), wenn die Ware persönlich abgenommen wird.

4 Informationen

  1. Alle Informationen zu jeder Bestellung können vor allem mittels E-Mail, bzw. telefonisch erhalten werden. Die betreffenden Kontakte finden Sie in diesem e-Shop in der Sektion Kontaktieren Sie uns.
  2. In diesem e-Shop werden Cookies eingesetzt. Weitere Informationen über die zu sammelnden Angaben finden Sie in der Sektion „Technologie der Cookies“, deren Text auch Teil der Geschäftsbedingungen ist.
  3. In diesem e-Shop werden auch einige personenbezogene Daten der Käufer verarbeitet. Für weitere Informationen zum Umgang mit diesen personenbezogenen Daten siehe die Sektion „Datenschutz“, deren Text auch Teil der Geschäftsbedingungen ist.
  4. An die Spediteure und Betreiber der Zahlungs-Gateway werden nur die nötigsten Daten, die für die Warenlieferung oder Autorisation der Zahlung notwendig sind, gegeben.

5 Bestellung

  1. Bestellungen vom Lieferanten können ausschließlich durch die Ausfüllung eines elektronischen Formulars im e‑ Shop gemacht werden und zwar ununterbrochen, 24 Stunden am Tag.
  2. Vor der Absendung der Bestellung empfehlen wir dem Käufer, alle angegebenen Daten zu überprüfen, wodurch man eventuellen späteren Missverständnissen vorbeugen kann. Für den Käufer besteht die Möglichkeit, eine noch nicht abgesandte Bestellung zu kontrollieren, bzw. auch zu korrigieren.
  3. Nach Absendung der Bestellung wird Ihnen eine E-Mail-Bestätigung gesendet. Wenn Sie in dieser Bestätigung irgendwelche Missverhältnisse finden, kontaktieren Sie uns bitte unverzüglich, so dass wir alles in Ordnung bringen könnten. Sofort nach Annahme Ihrer Bestellung geben wir dem logistischen Partner Bescheid, so dass er die Bestellung an die von Ihnen angegebene Adresse liefern könnte.

6 Stornierung der Bestellung durch den Käufer

  1. Durch Absendung einer verbindlichen Bestellung (auf „Bestellung absenden“ klicken) vom Käufer, Annahme dieser Bestellung vom Verkäufer und ihre nachfolgende Bestätigung (eine automatisch generierte E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse mit einer Kopie der Bestellung) entsteht ein verbindlicher Kaufvertrag (für Details zum Vertragsentstehungsprozess siehe Begriffsdefinitionen).
  2. Eine Bestellung lässt sich nur selten stornieren und ausschließlich mit der Zustimmung des Verkäufers. Der Stornierungsantrag muss über das Kontaktformular ohne unnötige Verzögerungen zugestellt werden. Das bezieht sich natürlich nicht auf das Recht des Verbrauchers, vom Vertrag laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch und der entsprechenden europäischen Richtlinie (siehe unten) zurückzutreten.
  3. Nimmt der Kunde die bestellte Ware ohne vorherige Stornierung der Bestellung (angenommen vom Verkäufer) nicht ab, gehen alle im Zusammenhang mit dieser Geschäftsbeziehung entstandenen Kosten (Logistik, Banken usw.) zu Lasten des Käufers, der kein Verbraucher ist. Nicht betroffen bleibt das Schadensersatzrecht des Verkäufers. Der Käufer stimmt zu, dass die Ware jeder Person gegeben wird, die sich an der vom Kunden angegebenen Lieferadresse befindet und die sich dadurch ausweist, dass sie einen gültigen Personalausweis vorlegt. Die in dieser Weise ausgelieferte Ware wird als ordnungsgemäß abgenommen betrachtet.
  4. Alle im Zusammenhang mit der Lieferung der Ware, wenn es um solche Ware geht, die man im Rahmen des gesetzlichen Verbraucherrechts auf Rücktritt vom Vertrag (siehe unten) zurückgeben darf, entstandenen Kosten gehen zu Lasten des Käufers, der kein Verbraucher ist und der die bestellte Ware ohne vorherige Stornierung der Bestellung (vom Verkäufer angenommen) NICHT ABNIMMT. Das Recht des Verbrauchers, die Ware aufgrund ihrer Nichtübereinstimmung mit dem Kaufvertrag (siehe unten) zurückzugeben, ist davon unbetroffen.
  5. Die Ware bleibt im Besitz des Verkäufers, wenn sie vom Käufer unbegründet nicht abgenommen wird – ein Eigentumsübergang findet nicht statt. In einem solchen Fall ist der Verkäufer berechtigt, eine Lagergebühr, evtl. einen Aufwendungsersatz für wiederholte Ersatzzustellungen zu verlangen.
  6. Nimmt der Käufer bereits bezahlte Ware innerhalb von sechs Monaten ab dem Tag, an dem er verpflichtet war, sie zu übernehmen, nicht ab, wird es vermutet, dass die Vertragsparteien vom Vertrag zurückgetreten haben. In einem solchen Fall hat der Verkäufer ein Anrecht auf Ersatz der Kosten, die ihm im Zusammenhang mit der Zustellung und Lagerung der Ware oder durch andere Umstände entstanden haben, wobei der Verkäufer diese Forderungen bei dem Käufer durch Anrechnung gegenüber dem zurückerstatteten Kaufpreis geltend macht.
  7. Wenn die bestellte Ware nicht mehr hergestellt oder geliefert wird, langfristig nicht vorhanden ist, kommt es zu einer markanten Änderung des Preises, wofür sich der Verkäufer Waren von seinen Lieferanten verschafft, oder wird einen typografischen Fehler gefunden (Beschreibung, Foto usw.) und der Käufer kein Verbraucher ist, ist der Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Wenn es sich beim Käufer um einen Verbraucher handelt, verpflichtet sich der Verkäufer, den Käufer unverzüglich zu kontaktieren, um das weitere Verfahren zu besprechen.
    1. Wenn zu dieser Situation kommt, werden wir Sie mittels E-Mail kontaktieren. Haben Sie die Ware bereits bezahlt und wird die Bestellung storniert, wird Ihnen nach Durchführung des Stornos das Geld in kürzester Zeit (meistens innerhalb von fünf Werktagen nach Bestätigung des Stornos seitens des Verkäufers) zurück auf Ihr Konto überwiesen.
    2. Wird eine Änderung der Bestellung vorgenommen, wodurch sich der Gesamtpreis erhöht, wird Ihnen der Unterschied dieser zwei Beträge zur Zahlung gegeben und die Ware nach Eingang der Nachzahlung abgesendet. Wenn der bezahlte Betrag höher sein wird, überweisen wir den Unterschied auf Ihr Konto.

7 Preis

  1. Alle Preise der Waren im Angebot dieses e-Shops verstehen sich inklusive der jeweils für Ihr Zielland (Region) gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer und evtl. auch anderer Gebühren (z.B. Verpackungsgebühr, Recyclingsgebühr usw., wenn diese gesetzlich vorgeschrieben sind). Für den Käufer besteht die Möglichkeit, sich vor der Bestellung mit der Laufzeit des jeweiligen Angebotes oder Preises vertraut zu machen.
  2. Der angebotene Preis der Ware beinhaltet nicht die Fracht- und Zustellungskosten und administrative Aufwendungen bezüglich der sogenannten Nachnahme in den Ländern, wo diese Dienstleistung angeboten wird.
  3. Beim Verkauf in die Schweizerische Eidgenossenschaft werden zum Preis der Bestellung zusätzlich noch entsprechende Zollabgaben und lokale Steuern zwecks Erstattung dieser beim Eintritt der Ware in die Schweizerische Eidgenossenschaft zu bezahlenden Gebühren. Diese Erstattung von Zollabgaben und Steuern wird von der Transportgesellschaft erledigt, so dass der Käufer die Ware schon auf dem inländischen Markt kaufen könnte.
  4. Die Preise sind zum Zeitpunkt der Bestellung gültig.
  5. Ist der Käufer kein Verbraucher, behaltet sich unsere Gesellschaft das Recht vor, Preise zu ändern. Steigt der Preis der Bestellung, hat der Käufer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dafür zahlen zu müssen. Auf diese Tatsache wird der Käufer im voraus aufmerksam gemacht.

8 Zahlungsart

  1. Zahlung per Banküberweisung – das e-Shop stellt Ihnen die Zahlungsinformationen, die Sie innerhalb von 7 Tagen zur Ausführung der Zahlung benutzen können. Die Ware wird nicht angeliefert, bevor der Betrag der Zahlung auf unser Konto gutgeschrieben wird. Wenn die Ware nicht abgenommen wird, gilt das oben, im Kapitel „Stornierung der Bestellung durch den Käufer“ genannte Verfahren. Diese Zahlungsmethode wird in der Tschechischen und in der Slowakischen Republik angeboten.
  2. Kreditkarte – die Zahlung erfolgt online im e-Shop, wobei die Ware unmittelbar nach Abschluss des Zahlungsprozesses und Bestätigung der Autorisation Ihrer Kreditkarte abgesendet wird.
  3. Sofortüberweisung – platba v internetovém obchodě probíhá online autorizací platby ve Vaší bance, zboží bude odesláno ihned po dokončení platebního procesu a potvrzení autorizace Vaší platební karty. Tato platební metoda je nabízena v Rakouské republice, Spolkové republice Německo a Švýcarské konfederaci.
  4. Nachnahme – die Ware wird per Kurierdienst oder per Post versendet oder an eine Abnahmestelle geliefert, wo sie dann nach Bezahlung des Bestellungspreises ausgegeben wird. Diese Zahlungsmethode wird in der Tschechischen und der Slowakischen Republik angeboten.
  5. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Bestellung aufgrund einer übermäßigen Reservation der Produkte in offenen Bestellungen oder Zweifel an der Zahlungsmoral des Käufers zu stornieren. Zugleich behält sich der Verkäufer das Recht vor, aufgrund einer vorherigen Erfahrung mit dem Käufer den Einkauf mit einer der Zahlungsmethoden „Banküberweisung“ oder „Nachnahme“ nicht zu ermöglichen. Wenn der Betrag trotzdem auf das Konto des Lieferanten überwiesen wird, wird er dem Käufer zurückerstatten.

9 Warenübernahme und Transportkosten

  1. Alle über dieses Kapitel hinausragenden Bedingungen bezüglich der Warenlieferung, des Preises für diese Dienstleistung inklusive der Möglichkeit, die Ware an einer Abnahmestelle persönlich abzuholen, finden Sie im Dokument Lieferbedingungen, dessen Text Teil der Geschäftsbedingungen ist.
  2. Der Käufer, der kein Verbraucher ist, ist verpflichtet, die Ware bei der Übernahme zu untersuchen. Stellt dieser Käufer bei der Übernahme der Ware vom Spediteur irgendwelche Missverhältnisse fest, z.B. eine sichtbare Beschädigung der Verpackung, überprüft er zusammen mit dem Spediteur die Lieferung und, falls die Ware beschädigt ist, erstellen Sie einen Eintrag über die Beschädigung der Lieferung (eine Kopie muss der Käufer bekommen). Wird die Ware beschädigt, so ist der Käufer berechtigt, die Ware nicht zu übernehmen. Spätere Reklamationen von mechanischen Beschädigungen der Ware werden nicht mehr akzeptiert werden. Über die Beschädigung der Lieferung informiert der Käufer unverzüglich den Lieferanten, so dass er Abhilfe schaffen könnte.
  3. Dem Käufer kann nicht auferlegt werden, bei der Übernahme der Ware eine Kontrolle durchzuführen. Unsere Gesellschaft empfiehlt jedoch, dass er diese im vorherigen Absatz beschriebene Untersuchung im eigenen Interesse vornimmt. Es kann dadurch an möglichen Komplikationen bei der Reklamationserledigung der durch Transport beschädigte Ware gehindert werden. Bei einer solchen Reklamation wird man vor allem vom Transportdokument ausgehen, auf dem der Käufer die Möglichkeit hat, den Zustand der Lieferung zu beschreiben. Der Verbraucher ist berechtigt, die angelieferte Ware, die Anzeichen von Außenbeschädigungen aufweist, nicht zu übernehmen und eine Neulieferung zu verlangen.
  4. Die Warenauslieferung erfolgt normalerweise innerhalb von zwei bis vier Werktagen an die in der Bestellung angegebene Lieferadresse.
  5. Der Kunde stimmt zu, dass die bestellte Ware jeder Person gegeben wird, die sich an der vom Kunden angegebenen Lieferadresse befindet und sich mit einem gültigen Personaldokument ausweist. Die in dieser Weise angelieferte Ware wird als ordnungsgemäß zugestellt betrachtet.

10 Recht des Verbrauchers auf Rücktritt vom Vertrag

  1. Das Recht des Verbrauchers, vom Fernabsatzvertrag zurückzutreten, und Verfahren der Rechtsanwendung findes Sie in der Sektion „Warenrückgabe“, deren Text auch Teil der Geschäftsbedingungen ist.
  2. Wird die Ware nicht innerhalb von 30 Tagen geliefert, ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und den bezahlten Gesamtbetrag zurückzubekommen.

11 Reklamationsverfahren

  1. Die Reklamation der Mängel während der Garantiezeit (und Geltendmachung der Reklamation) führt der Käufer beim technischen Partner durch.
  2. Wenn der technische Partner auf die Kommunikation mit dem Käufer länger als 10 Werktage nicht antwortet, ist der Käufer berechtigt, in der Kommunikation direkt mit dem Lieferanten fortsetzen.
  3. Details zur Geltendmachung der Reklamation in der Garantiezeit und Reklamationsabwicklung finden Sie in der Sektion Reklamationen, deren Text Teil dieser Geschäftsbedingungen ist.
  4. Der Käufer/Verbraucher hat das Recht auf eine außergerichtliche Einigung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten, sollte es nicht möglich sein den Streitfall zwischen den beiden Parteien direkt zu bereinigen. Der Antrag auf eine Lösung kann über die Online-Plattform unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eingereicht werden, die von der Europäischen Kommission eingerichtet wurde.

12 Optionale Dienstleistungen

  1. Eine Änderung der Rechnungsinformationen auf einer bereits ausgefertigten Rechnung von der natürlichen zur juristischen Person wird mit einem Betrag von 300 CZK ohne MwSt. vergebührt.

13 Elektronische Umsatzerfassung

  1. Laut dem Gesetz über die Erfassung von Umsätzen, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer einen Quittungsbeleg auszuhändigen. Des Weiteren ist er verpflichtet, die eingenommenen Umsätze bei der Finanzbehörde online zu melden; im Falle von technischen Störungen dann innerhalb von 48 Stunden.
  2. Die Quittung wird im Falle einer elektronischen Zahlung dem Kunden elektronisch überreicht.

14 Schlussbestimmungen

  1. Diese Geschäftsbedingungen werden am 1. Mai 2016 bestandskräftig.
  2. Der Lieferant behält sich das Recht vor, Änderungen ohne Vorankündigung vorzunehmen.
  3. Wenn Sie in diesem e-Shop bereits eingekauft haben und die zum Zeitpunkt Ihres Einkaufs gültigen Geschäftsbedingungen kennen möchten, geben Sie uns einfach Bescheid und wir senden sie Ihnen.